Gemeinde Oedheim

Seitenbereiche

Steuern & Gebühren

Grundsteuer

Allgemeines
Die Grundsteuer wird nach den Vorschriften des Grundsteuergesetzes festgesetzt und erhoben. Besteuerungsgrundlage ist der durch das Finanzamt festgestellte Einheitswert und der Steuermessbetrag. Der Jahresbetrag der Grundsteuer ergibt sich durch die Vervielfältigung des Steuermessbetrages mit dem vom Gemeinderat festgesetzten Hebesatz, je getrennt für die Grundstücksarten A und B.

  • A = land- und forstwirtschaftliche Betriebe, Stückländereien (Hebesatz: 390 v.H.)
  • B = bebaute und unbebaute Grundstücke (Hebesatz: 390 v.H.)

Wenn mehrere Personen Eigentümer sind, ergeht dieser Bescheid an den 1. Eigentümer oder einen Hausverwalter für und gegen alle Miteigentümer.

Eigentumswechsel

Werden Grundstücke im Laufe des Kalenderjahres (Steuerjahres) verkauft, so ist nach den gesetzlichen Bestimmungen der bisherige Eigentümer bis zum Ablauf des Steuerjahres zur Zahlung der Grundsteuer verpflichtet. Die Fortschreibung erfolgt auf den 1. Januar des auf die Veräußerung folgenden Jahres. Andere Vereinbarungen (z. B. im Kaufvertrag) haben nur privatrechtliche Bedeutung für die Verrechnung der Grundstücke zwischen dem bisherigen und dem neuen Eigentümer. Sie berühren aber nicht die Zahlungspflicht (Steuerschuld) gegenüber der Gemeinde.

Erläuterungen zur Zahlungsweise

Die Steuerschuld ist mit den ausgewiesenen Beträgen zu den angegebenen Terminen zu entrichten.

  • In der Regel werden die Raten vierteljährlich zum 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. zur Zahlung fällig.
  • Beträgt die Jahressteuer nicht mehr als 15 €uro, so ist der gesamte Jahresbetrag zum 15.08. fällig.
  • Beträgt die Jahressteuer mehr als 15 €uro, aber nicht mehr als 30 €uro, so ist der Jahresbetrag je zur Hälfte am 15.02. und 15.08. zu entrichten.
  • Auf Antrag kann die Grundsteuer am 01. Juli in einem Jahresbetrag entrichtet werden. Der Antrag muss bis zum 30.09. eines Jahres für das Folgejahr gestellt sein.
  • Bei Überweisungen und Einzahlungen geben Sie bitte stets das vollständige Buchungszeichen an.

Gewerbesteuer

Die Gewerbesteuer wird nach den Vorschriften des Gewerbesteuergesetzes festgesetzt und erhoben. Besteuerungsgrundlage ist der durch das Finanzamt festgestellte Gewerbesteuermeßbetragt. Die Höhe der Gewerbesteuer ergibt sich durch die Vervielfältigung des Gewerbesteuermessbetrages mit dem vom Gemeinderat festgesetzten Hebesatz, von 345 v.H.

Hundesteuer

Die Hundesteuer wird auf Grundlage der Hundesteuersatzung der Gemeinde Oedheim erhoben. Der Steuer unterliegen alle Hunde, welche im Gemeindegebiet von natürlichen Personen gehalten werden und älter als 3 Monate sind.

Die Hundesteuer beträgt:

  • 120,00 Euro für den ersten Hund eines Haushalts
  • 240,00 Euro für jeden weiteren Hund eines Haushalts
  • 360,00 Euro für einen Zwinger
  • 840,00 Euro für einen Kampfhund
  • 1.680,00 Euro für jeden weiteren Kampfhund

Sonstige Steuern und Gebühren

Wasser
Verbrauchsgebühr: 2,09 Euro zzgl. 7 % MWST je cbm
Zählergebühr: 0,72 Euro zzgl. 7 % MWST je Monat
Grundgebühr: 5,00 Euro zzgl. 7 % MWST je Monat

Abwasser
Schmutzwassergebühr: 3,07 Euro je cbm
Niederschlagswassergebühr: 0,41 Euro je qm
Zählergebühr für Zwischenzähler: 0,72 Euro je Monat

Folgen nicht rechtzeitiger Zahlung
Bei verspäteter Zahlung müssen aufgrund gesetzlicher Regelungen Säumniszuschläge und Mahngebühren erhoben werden.

SEPA-Lastschriftmandat

Copyright

2017 Oedheim | Inhalt | Impressum | Datenschutz