Gemeinde Oedheim

Seitenbereiche

Kirchen

Unsere Kirchen in der Übersicht

Wohnen, Arbeiten, Freizeit - in der Gemeinde Oedheim lässt es sich in allen Bereichen gut leben. Denn unsere schöne Gemeinde hat viel zu bieten. Informieren Sie sich hier über die Kirchen in Oedheim.

Kath. Kirche
Ev. Kirche

Evangelische Kirchengemeinde

Die Oedheimer Protestanten gehören zur Evangelischen Kirchengemeinde Kochendorf (Bad Friedrichshall). Im katholisch geprägten Ort wurde erst zum Oktober 2004 ein ständiges evangelisches Pfarramt eingerichtet, das 3. Pfarramt der Kirchengemeinde Kochendorf. Inzwischen leben in Oedheim und Degmarn ungefähr 1450 Protestanten.

Gottesdienste:
jeden Sonntag um 09:00 Uhr, außer am 1. Sonntag im Monat um 10:30 Uhr Kindergottesdienst. Immer parallel zu den Erwachsenengottesdiensten.

Christuskirche in Oedheim
Durch die Grundherrschaft des Deutschen Ordens waren die beiden Gemeinden Oedheim und Degmarn bis weit ins 20. Jahrhundert hinein rein katholisch geprägt. Die wenigen Protestanten, in Oedheim gab es 1785 ganze 48 und 1875 ganze 104 Protestanten, bei 1033 bzw. 1516 katholischen Einwohnern und auch in Degmarn betrug 1858 der katholische Anteil der Bevölkerung noch 97,5%, bildeten somit eine Diaspora Gemeinde und mussten zum Gottesdienst nach Kochendorf gehen. Erst durch den Zuzug von Heimatvertriebenen und Flüchtlingen nach dem II. Weltkrieg veränderten sich die konfessionellen Strukturen und 1956/57 wurde es möglich im Oedheimer Neudorf die Christuskirche zu erstellen. Eine Platzspende des fast 80 jährigen Dietrich Freiherr Capler von Oedheim, genannt Bautz, dessen Familie seit Jahrhunderten evangelisch war, ermöglichten es der evangelischen Kirchengemeinde Kochendorf, zu der die Oedheimer und Degmarner Protestanten gehören, den Platz für den Kirchenbau zu erwerben und am Sonntag, den 22. Juli 1956, im Rahmen einer schlichten Feier den Grundstein zu der evangelischen Kirche in Oedheim zu legen. Mit der Planung wurde der Stuttgarter Architekt Prof. Hannes Mayer beauftragt, der auch schon die Kochendorfer Kirche, das Pfarrhaus und den Waldau-Kindergarten plante. Am 7. April 1957, dem Sonntag Judica, wurde dann die Christuskirche vom Heilbronner Prälaten Lempp feierlich eingeweiht. Weitere Details zur Entstehung und Baugeschichte der Oedheimer Christuskirche finden Sie auf der Homepage der ev. Kirchengemeinde Kochendorf.

Kontakt zum evangelischen Pfarramt

Evangelisches Pfarramt
Frau Pfarrerin Brigitte Strobel
Uhlandstraße 16
74229 Oedheim
Tel.: 07136 24639
pfarramt.kochendorf-3(@)elkw.de

Katholische Kirchengemeinde Oedheim

Die Oedheimer Katholiken gehören zu der Seelsorgeeinheit 2b St. Mauritius Oedheim/St. Pankratius Degmarn im Dekanat Heilbronn/Neckarsulm. Diese/s gehört dem Bistum Rottenburg-Stuttgart an. Derzeit leben rund 2.800 Katholiken in Oedheim. 

Gottesdienste in Oedheim in der St. Mauritus-Kirche:

  • mittwochs, 07:45 Uhr ( Schülergottesdienst )
  • donnerstags, 19:15 Uhr
  • samstags, 19:00 Uhr (Sommerzeit)
  • samstags, 18:30 Uhr (Winterzeit)
  • sonntags,  10:00 Uhr

Gottesdienst in der Wohnanlage Schönberg
(Schönberg Pflege- und Seniorendienste, Am Bautzenwald 1, 74229 Oedheim):

  • jeden 1. Freitag im Monat um 16:00 Uhr

 

Bischof Dr. Gebhard Fürst und die Weihbischöfe Dr. Johannes Kreidler und Thomas Maria Renz stehen den Gemeinden in der Diözese Rottenburg-Stuttgart vor. Nachdem der langjährige Oedheimer Pfarrer Georg Remmlinger im Sommer 2012 in den wohlverdienten Ruhestand ging, war die Pfarrstelle der Oedheimer und Degmarner Seelsorgeeinheit 2 Jahre lang verwaist und wurde in dieser Zeit von Herrn Pfarrer Aubele aus Neuenstadt/Kochertürn als Administrator (früher bezeichnete man diese Amtsstelle als "Pfarrverweser") geleitet. Für die eigentliche Gemeindearbeit, wie die Messfeiern, die Spendung der Sakramente und die christliche Bestattung der verstorbenen Katholiken stand ihm  Herr Pfarrer Johny als Pfarrvikar zur Seite. Im Sommer 2014 wurde Herr Pfarrer Johny von Bischof Dr. Gebhard Fürst mit der Leitung der Seelsorgeeinheit beauftragt und im Oktober 2014 feierlich in sein Amt eingeführt. Der Pfarrer ist auch Vorsitzender des Kirchengemeinderats von Oedheim und Degmarn und ist verantwortlich für die in katholischer Trägerschaft befindlichen Kindergärten Bischof-Keppler, Don-Bosco, St. Elisabeth in Oedheim sowie St. Martin in Degmarn.

 Historischer Hintergrund über die St. Mauritius-Kirche in Oedheim 
An der Stelle der heutigen Kirche stand schon vor der ersten urkundlichen Erwähnung von Oedheim – 1235 - ein kleines Gotteshaus. Bis 1328 hatten die damaligen Grundherren von Oedheim, die Herren von Weinsberg, auch das Patronatsrecht der Kirche. Konrad I. von Weinsberg schenkte in diesem Jahr die Kirche mit allen Ansprüchen dem Kloster Schöntal. Sie gehörte ursprünglich zum Bistum Würzburg und zum Landkapitel Weinsberg, später Neckarsulm und ab 1821 zum neu gegründeten Bistum Rottenburg, heute Rottenburg Stuttgart. Die Weihe der heutigen Barockkirche, bei der der alte Turm der Vorgängerkirche noch erhalten ist, fand am 07.10.1725 statt. Eine Erweiterung der Kirche erfolgte 1874 durch die Verlängerung des Hauptschiffs und Anbau eines nördlichen Seitenschiffs. In den Jahren 1976 und 1998 wurde die Kirche jeweils renoviert und zum Teil um- und neu gestaltet. Nähere Informationen über die St. Mauritius-Kirche, über in Oedheim tätig gewesene Pfarrer, Kapläne, Vikare, aus Oedheim und Degmarn hervorgegangene Geistliche, kirchliche Gruppierungen, Mitgestalter der kirchlichen Feiern, die Orgel, die Glocken, die Dreifaltigkeitskapelle, die St. Pankratius-Kirche im Ortsteil Degmarn und Kurzinformationen zu der evangelischen und jüdischen Gemeinde kann man dem Buch „Die Mauritiuskirche in Oedheim“ entnehmen, welches beim katholischen Pfarramt in Oedheim erworben werden kann. 

Zur Homepage

Katholische Kirchengemeinde Degmarn

Die Degmarner Katholiken gehören zu der Seelsorgeeinheit 2b St. Mauritius Oedheim/St. Pankratius Degmarn im Dekanat Heilbronn/Neckarsulm. Diese/s gehört dem Bistum Rottenburg-Stuttgart an. Derzeit leben ca. 490 Katholiken in Degmarn. 

Messfeier in Degmarn in der St. Pankratius-Kirche:

  • dienstags, 18:30 Uhr
  • freitags, 08:00 Uhr
  • sonntags, 08:30 Uhr

Bischof Dr. Gebhard Fürst und die Weihbischöfe Dr. Johannes Kreidler und Thomas Maria Renz stehen den Gemeinden in der Diözese Rottenburg-Stuttgart vor. Da die Pfarrstelle der Oedheimer und Degmarner SeelsorgeEinheit derzeit verwaist ist, leitet in ihrem Auftrag Pfarrer Auberle aus Neuenstadt/Kochertürn als Administrator (früher bezeichnete man diese Amtsstelle als "Pfarrverweser") die Kirchengemeinden von Oedheim und Degmarn. Für die eigentliche Gemeindearbeit, wie die Messfeiern, die Spendung der Sakramente und die christliche Bestattung der verstorbenen Katholiken steht ihm Pfarrer Johny als Pfarrvikar zur Seite. Der Pfarrer, derzeit also Administrator Pfarrer Auberle, ist auch Vorsitzender des Kirchengemeinderats von Oedheim und Degmarn und ist verantwortlich für die in katholischer Trägerschaft befindlichen Kindergärten Bischof-Keppler, Don-Bosco, St. Elisabeth in Oedheim sowie St. Martin in Degmarn.

Historischer Hintergrund über die St. Pankratius-Kirche in Degmarn
Im Jahr 1427 wird erstmals eine Kirche in Degmarn erwähnt, welche in Unterlagen von 1457 als Kapelle bezeichnet wird und dem hl. Pankratius geweiht war. Degmarn war früher eine Filialkirche des Oedheimer Pfarrsprengels und wurde erst 1791 selbständige Pfarrei. Sie gehörte ursprünglich zum Bistum Würzburg und zum Landkapitel Weinsberg, später Neckarsulm und ab 1821 zum neu gegründeten Bistum Rottenburg, heute Rottenburg Stuttgart. Vom Deutschen Orden, der ab Ende des 15. Jahrhunderts sowohl Grundherr war als auch das Patronatsrecht innehatte, wurde in den Jahren 1723 bis 1725 das alte Kirchlein abgerissen und eine neue Kirche erbaut. Vermutlich nach den Entwürfen des im Dienst der Deutschen Orden stehenden Baumeisters Franz Keller (1682 - 1724). Am 8. Oktober 1725 (einen Tag nach der Mauritiuskirche in Oedheim) wurde die Kirche vom Würzburger Weihbischof Bernhard Mayer eingeweiht. Die dem hl. Pankratius geweihte Kirche galt bis zu ihrer Zerstörung im April 1945 als die schönste barocke Dorfkirche dieser Gegend. Nähere Informationen über die St. Pankratius-Kirche, über in Degmarn tätig gewesene Pfarrer, aus Degmarn hervorgegangene Geistliche, kirchliche Gruppierungen, Mitgestalter der kirchlichen Feiern und Kurzinformationen zu der evangelischen und jüdischen Gemeinde kann man dem Buch „Die Mauritiuskirche in Oedheim“ entnehmen, welches beim katholischen Pfarramt in Oedheim erworben werden kann.

Kontakt zum katholischen Pfarramt

Pfarramt St. Mauritius und St. Pakratius Degmarn

Herr Pfarrer Johny
Fahrgasse 4
74229 Oedheim
Tel.: 07136 20492
pfarramt-oedheim(@)web.de

Öffnungszeiten: Dienstag         9:00 Uhr bis 11:00 Uhr und
                          Donnerstag  14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Katholisches Gemeindehaus, Im Säukiesweg 1, 74229 Oedheim

Ansprechpartner: Roland Schiemer, Tel. 0172 5932622 oder Pfarramt, Tel. 07136 20492

Copyright

2017 Oedheim | Inhalt | Impressum | Datenschutz